FDP-Ortsverband Südheide                

lösungsorientiert - mutig - optimistisch -  emphatisch

 

Dr. Harten Voss wurde am 13. September 2016 von Ihnen in den Kreistag gewählt.
Danke für Ihr Vertrauen.

Die FDP ist somit mit drei Personen im neuen Kreistag vertreten:

1. Jutta Krumbach aus Celle
2. Charles Sievers aus Lachendorf
3. Dr. Harten Voss aus Hermannsburg


Link zu den Wahlergebnissen (Sie werden auf die Website des Landkreises Celle weiter geleitet)


Die aus dem Wahlprogramm übernommenen Ziele des Ortsverbandes Südheide (Hermannsburg und Unterlüß) lauten:


1. Verbesserung der Anbindung an die Region Hannover, damit verbunden der Umbau des Bahnhofs Unterlüß.

2. Die Schülerinnen und Schüler sollen mit einem  im ganzen Landkreis gültigen Schülerticket mobiler werden.

3. Weiter will sich die FDP für den Erhalt des gymnasialen Angebots im Nord- und Ostkreis und für die Sicherung der allgemein- und fachärztlichen Versorgung einsetzen.

4. Eine  erfolgreiche Integration von Asylbewerbern

5. Kein weiterer Ausbau der Windenergie in der Gemeinde

6. Keine weiteren Einschränkungen des touristischen Angebots.

7. Nach Vorstellung der FDP im Nordkreis soll die Population der Wölfe festgelegt und über das Jagdrecht begrenzt werden.


Zusammengefasst wollen die Liberalen Verantwortung für die wirtschaftliche, soziale und nachhaltige Entwicklung des Landkreises Celle übernehmen und die erfolgreiche Arbeit der Kreistagsmitglieder weiterhin engagiert mitgestalten.

 


 Ich bin Freier Demokrat, weil ...


* * *



Im Mai 2016 nahmen rund 40 Interessierte an einer Veranstaltung der "Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit" im Ringhotel Celler Tor teil. Mit dabei waren auch vier Mitglieder des FDP- Ortsverbandes Südheide.
Die Stiftung hatte zu dem Thema "Kommunalpolitik konkret - jetzt geht’s los!" eingeladen. Gemeinsam mit dem Erfolgstrainer Ulrich Hoyer entwickelten die Teilnehmer einen Fahrplan für den persönlichen Erfolg in der Kommunalpolitik. Losgelöst von theoretischen Modellen präsentierte der erfahrene Profi Hoyer, was erfolgreiche kommunalpolitische Akteure eigentlich anders machen und wie erfolgreiche Kommunalpolitik aussieht.
Sein Motto lautet:  "Erfolg ist planbar, macht anziehend und ist überall möglich!" Mit seiner „Rezeptsammlung“ - vielen praktischen Beispielen - bot er Ideen, wie man den Erfolg des Verbandes schnell erhöhen und erfolgreiche Kommunalpolitik betreiben kann.

 


________


Stellungnahme der FDP Südheide zum Bahnhof Unterlüß

 

Mit Enttäuschung reagiert die FDP Südheide auf die Herausnahme des Bahnhofs Unterlüß aus dem Zukunftsinvestitionsprogramm und die vertane Chance hat auf einen barrierefreien Ausbau. Noch im Oktober 2015 verkündeten Kirsten Lühmann und Herr Maximilian Schmidt stolz, dass 3,5 Millionen Euro für den barrierefreien Ausbau des Bahnhofes angesetzt seien und damit die Finanzierung des Projektes gesichert erscheine. Die FDP Südheide ist sich sicher, dass beide Politiker ihre optimistische Darstellung in der vollen Überzeugung abgegeben haben, dass der Ausbau auch umgesetzt werden kann und soll.

Umso größer war die Enttäuschung, als im April 2016 mitgeteilt wurde, dass von den ursprünglich 20 für einen Ausbau vorgesehenen Bahnhöfen nur noch 13 im Zukunftsinvestitionsprogramm verblieben sind. Unterlüß ist nicht mehr dabei. Stattdessen sind drei weitere Bahnhöfe in das Programm hineingenommen worden, die vom Land gar nicht benannt worden waren.

Der Ärger und die Frustration über diese Entwicklung sind berechtigt. Gerade den ländlichen Bereichen, die auf sinnvolle Infrastrukturmaßnahmen dringend angewiesen sind, werden eben diese aber vorenthalten. Der Gemeinde Südheide ist  im Raumordnungprogramm des Landes die Funktion als Vorranggebiet für Natur und Landschaft und als Vorsorgegebiet für naturnahe Erholung zugeordnet, also auch für Tourismus. Der erste Eindruck von Touristen bei der Ankunft auf dem Bahnhof unserer Gemeinde ist aber schlicht blamabel, die Überwindung der Treppen für Fahrradfahrer, Mütter mit Kinderwagen und Gehbehinderte ist schwierig, für Behinderte mit Rollstühlen unmöglich.

Dieser Umstand hat die FDP Fraktion in der Gemeinde veranlasst,

  1. sich an den Petitionsausschuss des Landes Niedersachsen zu wenden und

  2. die Landtagsfraktion zu bitten, zu den Ungereimtheiten  in dem Verfahren eine Anfrage an die Landesregierung zu stellen.  Z.B.:

  • Warum ist der Bahnhof Unterlüß aus der Liste der auszubauenden Bahnhöfe gestrichen worden?

  • Warum sind überhaupt einige aus der Liste der vom Land für den Ausbau vorgesehenen Bahnhöfe gestrichen worden und warum sollen stattdessen andere Bahnhöfe, die bisher vom Land gar nicht zum Ausbau vorgesehen waren, in das Ausbauprojekt hineinkommen. Ist es ein reiner Zufall, dass die neu in das Ausbauprogramm aufgenommenen Bahnhöfe alle im Bereich Wolfenbüttel/Goslar liegen, dem Wahlkreis von Minister Sigmar Gabriel?


Die FDP-Fraktion Südheide möchte sich mit den ihr zur Verfügung stehenden Möglichkeiten für den behindertengerechten Ausbau des Bahnhofes Unterlüß einsetzen und nichts unversucht lassen, diesen zu realisieren.


Susanne Brand                                                                               Dr. Harten Voss

Ortsverbandsvorsitzende der FDP Südheide                          Vorsitzender der FDP-Fraktion   im Rat der Gemeinde Südheide

                                  


***



Hans-Dietrich Genscher und Guido Westerwelle zum Gedenken


Die FDP trauert um Hans-Dietrich Genscher. Fast zwei Jahrzehnte prägte er als oberster Diplomat die deutsche Außenpolitik. „Mit Hans-Dietrich Genscher verlieren wir einen der großen Liberalen unserer Zeit, eine herausragende Persönlichkeit, die eine ganze Epoche deutscher und europäischer Geschichte entscheidend mitgestaltet hat, als Bundestagsabgeordneter, FDP-Vorsitzender, Innen- und Außenminister sowie als langjähriger Vizekanzler“.  (Bundestagspräsident Norber Lammert).

Hans-Dietrich Genscher galt als der "Architekt Europas". „Als Außenminister war er die Idealbesetzung: Hans-Dietrich Genscher fand sogar im Minenfeld des Kalten Kriegs den Weg zum Erfolg. Sein größter Triumph war aber ein Satz, den er nicht vollenden konnte.“ (Karl-Ludwig Günsche)

 Er war ein Staatsmann mit Mut und Entschlusskraft.  „Als Innenminister, als Außenminister, als Liberaler. Genscher war “Wegbereiter der Einheit, Unterstützer von Solidarnosc und Perestroika sowie Freidemokrat durch und durch – die Verdienste von Hans-Dietrich Genscher sind unbestritten. Vor allem aber war er auch ein Kämpfer.“ (Stephan-Andreas Casdorff, tagesspiegel.de)


______________________________________________

Guido Westerwelle zum Gedenken


Die Freien Demokraten trauern um ihren ehemaligen Bundesvorsitzenden und Außenminister a.D., Guido Westerwelle. Er verstarb am 18. März 2016.

Guido Westerwelle war von 1983 bis 1988 Vorsitzender der Jungen Liberalen, 1994 bis 2001 Generalsekretär und 2001 bis 2011 Bundesvorsitzender der Freien Demokratischen Partei (FDP) und zwischen 2009 und 2013 Bundesaußenminister.

Die Bundeskanzlerin sagte in ihrer Trauerrede: "Du warst streitbar, empfindsam, nachdenklich, verlässlich, treu. Ich persönlich werde dich auch als Menschen und Vertrauten vermissen."
Neben den persönlichen Erinnerungen würdigte Merkel auch die politische Arbeit Westerwelles: Seinen Einsatz für Europa, sein diplomatisches Geschick, seine Haltung während des arabischen Frühlings und während der Ukraine-Krise.

Dass Westerwelle auch streitbar war, sparte Prälat Jüsten in seiner Predigt  nicht aus. "Er war für viele Identifikationsfigur - und für so manche genau das Gegenteil." Jedoch werde Westerwelle wohl für alle "ein Vorbild bleiben, die Rückgrat zeigen, wenn es Kritik hagelt. Die Unentschiedenheit und Wankelmütigkeit verabscheuen, wenn in Krisenzeiten Kraft, Ausdauer und Mut gefordert ist."

***