FDP

 

Südheide

START

AKTUELLES

BÜRGERDIALOG

PROGRAMM

TERMINE

MITGLIEDER

KONTAKT

ARCHIV

 LINKS


Zum Programm 2014 

 

Auszug aus der Satzung des Ortsverbandes Südheide der

 Freien Demokratischen Partei

§ 1

Dem Ortsverband Südheide gehören die Mitglieder der Freien Demokratischen Partei Deutschlands (FDP) in der Gemeinde Südheide (Hermannsburg und Unterlüß) an. Der Ortsverband Südheide ist eine Untergliederung des Kreisverbandes Celle FDP.

§ 2

Der Ortsverband ist bestrebt, die Ziele der Freien Demokratischen Partei Deutschlands (FD) zu fördern und handelt im Rahmen der Satzungen der FDP des Landes Niedersachsen und der Bundesrepublik Deutschland.

§ 9

Diese Satzung ist durch den Beschluss der Mitgliederversammlung des Ortsverbandes Südheide vom 26.11.1013 in Kraft getreten.

***

Die liberale Bürgergesellschaft in der Gemeinde Südheide

"Die Kommune ist  die Keimzelle der Demokratie" (Theodor Heuss, 1. Präsident der Bundesrepublik Deutschland)

Dieser Satz hat Bestand - jetzt und auch in der Zukunft. Gerade vor dem Hintergrund eines weltweiten Waren- und Kapitalverkehrs gewinnt er immer mehr an Bedeutung. 

Globalisierung braucht Heimat. Und die Aufgabe der Kommunalpolitik ist es, Heimat für die Menschen vor Ort zu gestalten. Heimat ist dabei nicht nur ein Stück Erde, sondern auch die Geschichte, die sich auf ihr abgespielt hat, die Gemeinschaft der Menschen, vor allem aber das Gefühl, das jeder einzelne Bewohner mit unserem Ort verbindet.

Unsere Aufgabe ist es, die Zukunft unserer Gemeinde so zu gestalten, dass sich unsere Bürger in Hermannsburg und der Region wohlfühlen können und sie den Ansprüchen eines Lebens-Mittelpunktes gerecht wird. Hiermit verbunden ist die Frage nach der Finanzierbarkeit der Zukunft und die Überzeugung, dass keine Maßnahmen in Angriff genommen werden dürfen, wenn die Finanzierbarkeit nicht gesichert ist. 

Wir Liberalen ...

... wollen einen fairen Standortwettbewerb, in dem Handel Handwerk, Fertigungsbetriebe, Ärzteschaft und die Gemeinde gemeinsam für eine starke Wirtschaft vor Ort kämpfen.

... haben frühzeitig mit unserem Positionspapier "Schule 2015"  Maßstäbe für die Entwicklung unserer Schulen gesetzt und hierfür als einzige Partei den Qualitätsgedanken als Leitlinie genommen. Dies werden wir fortsetzen, weil es uns unabhängig von Kirchturmsdenken macht und eine exzellente Bildung für unsere Kinder sichert. Unser Gymnasium und die Schulen vor Ort sollen erhalten bleiben!

... wollen eine sparsame und langfristig ausgerichtete Haushaltspolitik ohne Nettoneuverschuldung und eine verlässliche kommunale Finanzpolitik durch eine konjunkturunabhängige Steuerbasis. 

... wollen, dass die gemeinsame EVC wächst und sie unter geänderten energiepolitischen Rahmenbedingungen einen stärkeren Zugang zur Produktion von elektrischer Energie erzielt. Langfristig soll ein nennenswerter Teil unserer Energie in unserer Region produziert und verbraucht werden.

... wollen die zeitgemäße Beibehaltung der Förderung von Sportvereinen, indem nicht einseitig Kosten für die Vereine erhöht werden.  Entscheidendes Kriterium für die Förderungswürdigkeit ist die aktive Jugendarbeit. Der Grad der Eigenbeteiligung der Mitglieder ist zu berücksichtigen.

(Edmund Riggers, Ratsmitglied in Hermannsburg und ehemaliger Vorsitzender der FDP-Fraktion im Kreistag Celle)

 

last update: 05.11.2014